„Der Sandmann“ von E.T.A. Hoffmann

aus Anlass des 200. Todestages, Fassung für eine Lesung von Dr. Peter Schütze, in Zusammenarbeit mit dem Orchesterzentrum NRW, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN, exklusiv auf dem KunstFest PASSAGEN

Die Zeiten um 200 Jahre zurückgedreht. Johann Wolfgang von Goethe konnte mit seinen Schriften nichts anfangen, Heinrich Heine hingegen schätzte seine Werke ebenso wie Honoré de Balzac und George Sand.Er war Jurist, Kapellmeister, Zeichner sowie Karikaturist und einer der wenigen, der Namensgeber einer Oper wurde: Contes d’Hoffmann (Hoffmanns Erzählungen) – E. T. A. Hoffmann.

Im „Sandmann“ trifft der junge Nathaniel auf diabolische Doppelgänger, alchemistische Experimente, Androiden und eine geheimnisvolle Figur, die den Kindern die Augen nimmt.

Mit diesem Paradestück der Schwarzen Romantik liefert E.T.A. Hoffmann einen eindrucksvollen Psychothriller, der das Räderwerk der Seele vom Kindheitstrauma bis zu heimlichen Phobien und sexuellen Wunschvorstellungen behandelt.

Unterstützt durch MusikerInnen des Orchesterzentrums NRW und den Schauspieler Simon Jakobi zaubert Peter Schütze aus Hoffmanns Schauerroman einen literarisch-musikalischen Abend.

Ausführende: Dr. Peter Schütze, Simon Jakobi, MusikerInnen des Orchesterzentrums NRW

Diese Aufführung wird von der Mendener Bank unterstützt.


Sa, 03.09. | 20:00 Uhr
Ort: Kaminsaal im Gut Rödinghausen
Eintritt: 18,- € VVK / 20,- € AK
Tickets online bestellen: PROTICKET (online)
Telefonisch (PROTICKET): 0231 / 9 17 22 90
Ticketbestellung Kulturbüro: 02373 / 903 8761