Siddhartha – Eine indische Dichtung

Märchenhaftes Schattentheater nach dem Roman von Hermann Hesse.
Gastspiel des Theaters der Dämmerung

Es geht weit zurück in die Vergangenheit. Der Roman spielt im 6. Jahrhundert vor Christus in Indien, wurde aber geschrieben zu Beginn des 20. Jahrhunderts von Hermann Hesse. Das Werk verbindet sich, trotz der dichterischen Sprache und des fremden Kulturraums, mit anderen Entwicklungsromanen Hesses - so auch dem „Steppenwolf“, der im vergangenen Jahr mit Sascha Rotermund und Christian Meyers zu erleben war.

Siddhartha erzählt die Lebensgeschichte des Brahmanensohnes Siddhartha und spielt in Indien zu der Zeit Gotam Buddhas. Der junge Siddhartha versucht sich aus familiärer und gesellschaftlicher Fremdbestimmung zu befreien. Vom Wissen seines Vaters und der Priester enttäuscht, verlässt er mit seinem Freunde Govinda die Heimat. Nach Jahren der Askese wird ihm schließlich klar, dass Erkenntnis nicht durch Lehren, sondern nur durch eigene Erfahrung erworben werden kann. Das Theater der Dämmerung spielt Siddhartha mit zwei Spielern als Schattenspiel mit großen beweglichen Scherenschnittfiguren. Dazu erzählt Friedrich Raad „live“ den gekürzten Originaltext.

Die Aufführung wird von ECO Schulte unterstützt.


Di, 30.08. | 20:00 Uhr
Ort: Kaminsaal im Gut Rödinghausen
Eintritt: 18,- € VVK / 20,- € AK
Tickets online bestellen: PROTICKET (online)
Telefonisch (PROTICKET): 0231 / 9 17 22 90
Ticketbestellung Kulturbüro: 02373 / 903 8761